Kryogen- und Tieftemperaturtests

Um unseren hohen Standard hinsichtlich der Tests von Konstruktions- und Produktionsventilen zu wahren und zu verbessern, arbeiten wir in unserer Testabteilung mit besonders strengen Kryogentestprogrammen.

Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Testen von Ventilen und Armaturen, die für Niedrigtemperaturen und kryogene Anwendungen entworfen wurden, kann ITIS seinen Kunden den Vorteil einer umfassenden, praktischen Expertise im Testen und in Problemlösungen sowohl für Endnutzer als auch für Produzenten anbieten.

Ventile können auf jede kontrollierte Temperatur getestet werden, bis auf -196°C (Siedepunkt von flüssigem Stickstoff). Die Parameter, die wir beobachten, sind unter anderem das Messen des Körpers und des Ortes der Leckage, des Anzugsdrehmoments und der Wechselbeanspruchung unter Tieftemperatur- oder kryogenen Bedingungen.

Die Tests werden entsprechend international anerkannten Standards durchgeführt. Diese können aber auch an die Spezifikationen des Kunden angepasst werden, um die Anwendbarkeit der Anwendung gewährleisten zu können.

Beispiele für Ventilteststandards für Tieftemperaturen und kryogene Temperaturen sind:
ISO 28921-1, ISO 28921-2, BS 6364, Shell MESC SPE 77/200 und SPE 77/306, diese können aber auch nutzerspezifisch erstellt werden, um den Anforderungen, die der Kunde stellt, gerecht werden zu können.

Melde dich für den Newsletter an