Flüchtige Emissions-Ventil Prüfungen

Flüchtige Emissionen sind der unerwünschte und meistens unregelmäßige Ausstoß von Gasen und/oder Dämpfen, die aus Geräten entweichen, die mit Überdruck arbeiten, meistens als Folge industrieller Aktivitäten. Dies hat nicht nur einen ökonomischen Verlust von Rohstoffen zur Folge. Flüchtige Emissionen tragen auch an der Umweltverschmutzung bei.

Ein zusätzliches Risiko besteht darin, dass bestimmte Dämpfe ein Risiko für das menschliche Wohlbefinden darstellen und die allgemeine Sicherheit gefährden können.

Ventile, Flansche, Dichtungsmaterialien und Armaturen können von unseren geschulten Testingenieuren in einem unserer Testbunker auf flüchtige Emissionen getestet werden.
Diese Komponenten können mit Hilfe von Helium oder Methangas mittels der Schnüffel- oder Vakuummethode auf unterschiedliche Temperaturen getestet werden. Die Tests werden entsprechend international anerkannten Normen durchgeführt, können aber den Spezifikationen des Kundens entsprechend angepasst werden, um die Anwendbarkeit der Anwendung zu gewährleisten.

Normbeispiele für Ventile mit Bezug auf flüchtige Emissionen:

  • Produktionstest: ISO 15848-2, Shell SPE 77/312 (bei Zimmertemperatur durchgeführt)
  • Typentests: ISO 15848-1, API 624, API 622, TA Luft – VD 2440 (Temperaturtests: Zimmertemperatur, hohe und/oder niedrige Temperaturen)
Melde dich für den Newsletter an