Dichtheitsprüfung

Dichtheitsprüfungen sind eine sehr genaue Art und Weise der Lecksuche. Sie werden für eine Vielzahl von Anwendungen verwendet, um die Leckagestelle zu lokalisieren und um Lecks zu quantifizieren, wie beispielsweise für: Ventile, Wärmetauscher, Behälter, Flanschverbindungen, Vakuumsysteme, Destillationstürme und viele andere Systeme und Komponenten.

Es gibt unterschiedliche Methoden, die Menge der freigesetzten Medien zu messen. Es können unterschiedliche Medien genutzt und als Prüfgas verwendet werden. Bei Prüfgastests wird entweder die Änderung der Testgaskonzentration gemessen oder es wird sofort ein Leckwert bestimmt. Typische Prüfgase sind Helium und Wasserstoff. Manchmal kann aber auch das Betriebsmedium als Prüfer dienen.

Um die beste Methode der Dichtheitsprüfungen auszuwählen, werden die entstehenden Kosten und die gewünschte Sensibilität der Messung berücksichtigt. Obwohl es so scheint, als ob Dichtheitsprüfungen eine einfache Technik sind, sind diese eine Kombination aus Wissenschaft und Können.

Der Testbetreiber muss sicherstellen, dass das Gerät ordnungsgemäß funktioniert. Die Qualität der Tests hängt stark von der Erfahrung des Prüfer ab.

Melde dich für den Newsletter an